Erfahrungen & Bewertungen zu AB - Erfolg durch Kompetenz UG
6. März 2018

Fachidiot schlägt Kunde tot

Boah, einfach mal ein Erlebnis aus dem realen Leben eines offenen und neugierigen Menschen,
nebenbei halt auch „Fachkraft für Datenschutz“:

Heute habe ich einen „Coach-Berater“, zufällig aus dem Bereich Heilpraktiker und Gesundheitsinteressierte gefunden, dieser bot ein Webinar an, Thema Datenschutz.

Prima, ich hatte zur Mittagszeit ruhe und nahm daran teil.

Warum erzähle ich überhaupt davon? – Nun ja, weil es genau das ist, was ich ständig erlebe!

Niemand wird abgeholt und mitgenommen auf der spannenden Reise zum Mittelpunkt der (Datenschutz-) Welt, statt dessen folgt überall das gleiche „Klein-Klein“. Und der Erklärbär steppt im Quadrat.

Es fing schon gut an, das „Datenschutz-Webinar“ war auf einem amerikanischen Portal mit Email-Einladung und sogar einen eigenen Software-Installation auf meinem PC.

Wer sich schon ein wenig auskennt, der weiß das Amerika ein wenig böse ist und es keine wirklich gute Idee ist, für Datenverbindungen einen Anbieter aus dem großen Mutterland zu nutzen. Aber gut, kleine Fehler machen wir alle mal…

Ich saß dann fasziniert und lauschte einer „Zweierkonferenz“, einmal mit Katzengeschrei im Hintergrund und das andere mal mit unwissend-fragenden Blick. Soweit so nett und auch ein wenig belustigend.

Aber was war der Inhalt?
– Ich weiß vieles und verliebe mich in Details bei der IP-Adressen-Aufzeichnung, erkläre diese in epischer Breite (auch eine „Fachkraft für Datenschutz“).
– Andere Nutzer, die vor lauter Verunsicherung, nach der korrekten Formulierung für Ihre eigene (zum Glück schon vorhandene) Datenschutzerklärung fragten.
– Bis hin zu dem Hinweis, dass die Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung ja wirklich ein Hexenwerk sei.

Ich warf dann per Chat ein, das es im ersten Schritt schon mal toll wäre, sich mit dem großen Ganzen im eigenen Unternehmen auseinander zu setzen und sich nicht an Kleinigkeiten aufzuhalten…

Ich klickte mich dann nach 20 Minuten aus, ein wenig aufgebracht.

Diese Erlebnisse wie heute Mittag hatte ich schon sehr oft in meinem Leben:

Fachidiot schlägt Kunden tot

Keiner holt den Kunden da ab, wo er steht und hilft ihm erstmal sich zu sortieren.

 

Eben auch wieder eine Facebook-Anfrage:

„Brauche ich einen Auftragsdatenverarbeiter-Vertrag mit meinem Affiliate-Partner?“

 

Meine Gegenfrage ist da immer die Gleiche:

Hast du schon dein Unternehmen im ganzen analysiert und die Ergebnisse niedergeschrieben?

Denn was nutzt dir der Auftragsdatenverarbeiter-Vertrag, wenn das wesentliche noch gar nicht geklärt ist, wie zum Beispiel

– Zweckbestimmung deiner Datenerhebung
– Risikobewertung deiner Kundendaten,
– Maßnahmenplan im Falle einer Datenpanne

Beim bau einer Pyramide fängt man auch nicht an der Spitze an.


Nur wer die Basics zum Thema Datenschutzgrundverordnung bereits geklärt und dokumentiert hat,
der braucht sich mit den kleinen einzelnen Stellschrauben überhaupt erst beschäftigen!


Falls Sie direkt eine Fragen haben, so bieten wir ein erstes kostenloses Gespräch von ca. 12 Minuten Dauer am Telefon für Sie.
Rufen hierzu unseren Datenschutz-Fachmann Jörg Zehentmaier einfach direkt an: